FSC-StartJetNatürlich auf einem zugelassenen Modelflugplatz (mit der Unterstützung eines erfahrenen Modell- piloten). Auf einem Modellflugplatz gelten natür- lich einige Regeln die der allgemeinen Sicherheit dienen. Vom „wilden fliegen“ auf einer Wiese sollte man als Anfänger unbedingt absehen, da ein außer Kontrolle geratenes Modell nicht unbedingt sofort abstürzen muss, sondern erst einmal einige 100m weiterfliegt um dann erst, unkontrolliert irgendwo dem Pfad der Schwerkraft zu folgen.

FSC SeglerEin bisschen Theorie?

Wie bei allem, so muss auch beim Modellfliegen zuerst etwas Theorie gelernt werden. Aber das erfolgt eigentlich wie von selbst und passiert oft so nebenbei beim fachsimpeln auf dem Flugplatz:

  1. was ist eine Tragfläche? Was hat die für ein Profil?
  2. wo sitzt der Schwerpunkt und was macht der?
  3. Brauche ich eine EWD? und was ist die Überhaupt?

Viele der Fragen sind bei einem Anfängerbaukasten aber erst einmal unerheblich, denn diese Fragen wurden von den Konstrukteuren der Modelle schon beantwortet, sodass wir uns gleich auf das Fliegen des Modells stürzen können.

Steuerfunktionen eines Flugmodells

Und da brauchen wir für den Anfang nur zu wissen, dass es folgende Funktionen gibt:

  1. Motordrossel

    Regelt die Drehzahl bzw. Leistung des Motors
  2. Höhenruder

    Mit dem Höhenruder wird das Modell nach oben oder unten gesteuert
  3. Seitenruder
    Hier geht`s dann nach links oder rechts
  4. Querruder
    In Verbindung mit dem Höhenruder kann man da- mit schöne Kurven nach links und nach recht fliegen, oder einfach nur um die Längsachse rollen.

So das waren jetzt die Steuerfunktionen. Beim Steuern immer darauf achten, kleine Steuerbewegungen machen und die Reaktion des Modells beachten. Mit wildem Rühren an den Küppeln können nur die harten 3D-Piloten was anfangen und die haben lange geübt, bis das so klappt wie es einfach aussieht.

Das neuste FSC-Video

News & Termine

Jahreshauptversammlung 2019

am 2.2.2019 um 19:00
in der Gaststätte „zur Stadt Pforzheim- Bären“
Hauptstr. 70 in 75181 Pforzheim-Eutingen

 

Aktuelle Flugdienstleiter Liste 2018

aus Datenschutzgründen entfernt

 

Flugzeiten

 April  09.00 bis 19.00 Uhr
 Mai bis August  09.00 bis 20.00 Uhr
 September bis Oktober  09.00 bis 19.00 Uhr

an Sonn- u. Feiertagen ist generell von
12.3o - 14.oo Uhr Mittagspause

Flugzeuge und Hubschrauber mit leisem Elektroantrieb bzw. Segler können auch während der Mittagszeit geflogen werden.

Eine gültige "Haftplichtversicherung für Flugmodelle" ist für den Flugbetrieb zwingend notwendig und auf verlangen des Flugleiters vorzuzeigen.

kleine FSC Tip`s

CFK / Carbon

Umgangssprachlich ist Carbon die Bezeichnung für kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff (= CFK). Dabei handelt es sich um einen Verbundwerkstoff aus Kohlenstofffasern und einem Duroplast (Epoxid). Dieser hochwertige und teuere Werkstoff zeichnet sich durch eine sehr hohe Festigkeit (je nach Auslegung höher als Stahl) in Verbindung mit sehr geringem Gewicht (deutlich geringer als Alumninium) aus.Durch die Konstruktion mit CFK können extrem feste und steife Bauteile mit geringsten Wandstärken realisiert werden.

Carbon ist jedoch nicht gleich Carbon. Verbundwerkstoffe unterscheiden sich durch die Herstellungsverfahren und damit auch durch die physikalischen Eigenschaften. Der Faservolumenanteil hat dabei einen großen Einfluss auf die Festigkeit und das Elastizitätsmodul. Je mehr Kohlenstofffasern und je weniger Harz im Werkstoff gebunden sind, desto besser sind seine Eigenschaften. Bei Handlaminaten können i.d.R. nur geringe Faservolumenanteile von ca. 40% erreicht werden.

Soll effektiv Gewicht reduzieren werden, müssen hochwertige Laminate eingesetzt werden um geringe Materialstärken zu ermöglichen. Hochwertige Platten werden deshalb aus hochwertigen Prepregs in Luftfahrtqualität unter hohem Druck und hoher Temperatur hergestellt. Dies ist ein sehr aufwendiges Produktionsverfahren. Die Laminate erreichen hierbei oft einen Faservolumenanteile von 60% mit Geweben und bis zu 70% mit UD-Gelegen. Die CFK-Platten sind dann verwindungsfest und selbst dünnste Platten lassen sich kaum biegen.

Wie kann CFK / Carbon mechanisch bearbeitet werden?

Halbzeuge aus Carbon können ähnlich wie Metalle mechanisch durch Sägen, Bohren, Fräsen, Drehen usw. bearbeitet werden. Kleinere Arbeiten können einfach mit Hartmetallwerkzeugen durchgeführt werden. Da Carbon aber einen höheren Werkzeugverschleiß verursacht, sollten für umfangreichere Arbeiten diamantbesetzte Werkzeuge verwendet werden. Zum Schneiden haben sich Diamanttrennscheiben (z.B. in Verbindung mit einem DREMEL) bestens bewährt. Die Bearbeitung kann sowohl "trocken" als auch "naß" durchgeführt werden. Der dabei entstehende Feinstaub muss bei einer trockenen Bearbeitung aber unbedingt mit geeigneten Mitteln aufgefangen werden, da der CFK-Staub höchst gesundheitsschädlich ist. Mit Klarlack oder Sekundenkleber können nach der Bearbeitung die Schnittkanten versiegelt werden.

Mit welchem Klebstoff kann CFK / Carbon am besten verklebt werden?

Kleine Verklebungen können einfach mit Sekundenkleber durchgeführt werden. Jedoch müssen die zu verklebenden Teile dazu sehr passgenau sein. Der Klebespalt darf nicht größer als 0.1 mm sein. Für hochfeste Verbindungen empfehlen sich 2-Komponenten-Epoxid-Klebstoffe oder 2-Komponenten-Methylakrylat-Klebstoffe. Damit lassen sich auch größere Klebespalte sicher überbrücken. Die Klebestellen müssen vor dem Verkleben unbedingt angerauht werden und fettfrei sein.

Kann CFK / Carbon unter Wärme verformt werden?

Da das Epoxid-Harz zwischen den einzelnenFaser ein Duroplast ist, können CFK-Teile nicht durch Wärmeeinsatz verformt werden. Es gibt allerdings auch verformbare Platten, welche aus einem Thermoplast hergestellt werden. Diese Kombination erreicht aber eine deutlich niedrigere Festigkeit. Um die gleiche Feststigkeit zu erreichen, muss man also eine wesentlich höhere Materialstärke verwenden. Deswegen sind diese verformbaren Platten für extremem Leichtbau ungeeignet.

Go to top